Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 480 mal aufgerufen
 Der Hafen (Gruppe: Lycaner, Hybride und Vampire)
Damodred Offline

Nicht viel geschrieben ;)


Beiträge: 31

09.08.2008 15:43
Handels-Docks Antworten

Gerade erst war die Ladung der Sent Bliss gelöscht worden, da wurde ihm auch schon das ende seines Auftrags bescheinigt. Der alte Frachter lag friedlich da und wartete auf die nächste Ladung. Diesmal würden sie ohne Ihn ablegen, denn Ian war sicher, erst einmal Land-Urlaub zu brauchen. Zumindest bis ihn die See wieder rief. Er holte sich mit der Bescheinigung beim Hafenmeister schnell seinen Lohn ab und machte sich danach auf um erst einmal ein Zimmer für die Nacht zu sichern. Nahe der Docks hatte er von einem Kollegen erfahren war eine kleine Kaschemme, mehr Kneipe als Hotel...doch er war solche absteigen gewohnt und üblicherweise konnte man dort auch mal "Artgenossen" antreffen.

Ob es hier überhaupt irgendeine Art Lycaner gibt...oder haben die Blutsauger hier die konntrolle?Der übliche Gedankengang wenn er neu in einer Stadt war über die er nichts wusste. Wenn ich die Sauferei einschränke reichts für zwei Wochen...dann werd ich mir wohl was am Dock suchen müssen um über die Runden zu kommen. er seuftzte Bis dahin werd ich mich mal in der Stadt umsehen. Aber erstmal ankommen..

Nach einem kurzen Marsch stand er vor dem lädierten Antlitz einer umfunktionierten Lagerhalle welche ein Namensschild über dem Eingang verliehen bekommen hatte. "The Raging Sea" versprach eine lautstarke Erfahrung zu werden. Zumindest würde er hier sich nicht langweilen, wenn das Etablissement seinem Namen gerecht wurde.

Als er den Schankraum betrat schien es so als wäre momentan nicht sehr viel los. Nur eine Handvoll Gäste saßen hier und nahmen ihr Mittagessen zu sich. Er ging zum Tresen. Tach, Wirt. Habt ihr Zimmer frei? viele Worte waren noch nie seine Stärke. Aber in diesem Fall reichte es aus. Der Wirt legte stumm einen Schlüssel auf den Tresen. Als jedoch Ian danach griff hielt der Wirt den Schlüssel fest. Die Nacht 25. Bei Damenbesuch wirds teurer! Er nickte und legte das Geld auf den Tresen, wonach der Wirt den Schlüssel frei gab.

Dem Fingerzeig des Wirts folgend ging er über eine Treppe rauf zu den Zimmern. Sie waren dem Preis entsprechend klein und dreckig. Er hatte ohnehin nur einen Platz für die Nacht und zum verstauen seiner Sachen gebraucht. Schwungvoll landete sein Seesack in der Ecke und er für ein Nickerchen auf dem Bett.

Eldaria Offline

Admin


Beiträge: 6.840

12.08.2008 23:15
#2 RE: Handels-Docks Antworten

Leises Heulen wehte durch den Hafen, der Vollmond beschien den Hafen. Das glitzernde wasser schlug gegen schiffshäute und leises rauschen ist zu vernehmen. Eine Wölfin hetzte durch die Gassen die zwischen den Kontainern entstanden waren und sie blieb immer wieder stehen um sich zu orientieren. Vor einem Kran blieb sie stehen, als sich ihr Körper Plötzlich menschliche Formen annahm aber trotzdem mit Fell überwuchert blieb. Sie Stieg über die Metallene leiter nach oben.

Ihre Siluette war gut zu sehen doch das war ihr egal sie wollte sich etwas entspannenen und dazu war der verlassene Kran am besten geeignet. Oben angekommen kletterte sie Auf den Arm des Krans. Vorne angekommen wandelte sie sich ganz in einen Menschen zurück und lies sich auf einer strebe nieder. Sie beobachtete die wellen und das spiegelbild des Mondes welches immer wieder durch die wellen verwischt wurde.

_________________________________________________

Damodred Offline

Nicht viel geschrieben ;)


Beiträge: 31

13.10.2008 13:15
#3 RE: Handels-Docks Antworten

Er streckte sich und gähnte. Wie immer hatte er sich einen Tag ruhe gegönnt
um sich von den Strapazen der reise zu erholen. Nun hatte er Lust auf andere Dinge.
Ob sie hier eine Domäne haben...oder ein Garou Gebiet? Wird interessant das herauszufinden.
Wenn dann müsste hier Wolfsgeheul wie letzte Nacht öfters zu hören sein...Wölfe am Hafen???

Bei dem Gedanken fühlte es sich schon etwas merkwürdig an, da er nie von
"Normalen" Wölfen so nah in Menschlichen Städten gehört hatte.Falls nicht hier
ein Wald unmittelbar angrentzt ist diese Frage schon beantwortet. Dann heisst es nur
noch sie zu finden.


Er schwang sich auf und ging in den Schankraum. Es war noch relativ leer...
nur ein Säufer welcher wohl über dem Getränk von letzter Nacht den Schlaf gefunden hatte.
Er suchte sich einen der Säubereren Tische und Orderte sein Frühstück.
Nach einiger Zeit wurden ihm ein paar belegte Brote und ein Becher mit etwas
Das wohl Kaffee sein sollte. Lediglich durch die Farbe kam man zu diesem Schluss,
da der Geschmack eine unidentifizierbare Mischung aus Spüli, Tee und Ahornsirup war.

Nach diesem mehr oder weniger erquicklichem Erlebnis machte er sich dann auf die Suche nach Seinesgleichen.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz